Kategorie: Einsätze

THL 1 klein, Fahrbahn reinigen

Bei der Rückfahrt vom vorherigen Einsatz in Pitzling stellte GW-L1 eine massive Fahrbahnverunreinigung und einen verstopften Wasserdurchlass in der Rötzer Straße fest und fordert LF8/6 über Funk zur Unterstützung an. Die Fahrbahn wurde weitestgehend gereinigt und der Wasserdurchlass von Laub befreit, um eine erneute Verunreinigung der Straße zu vermeiden. Einsatzende war nach rund 15 Minuten und beide Fahrzeuge rückten wieder ein.

THL1 klein, Straße überschwemmt

Am Abend des 03. Februar wurden wir zur technischen Hilfeleistung alarmiert. Auf der Kreisstraße zwischen Haid bei Pitzling und Pitzling war die Fahrbahn überflutet. Nach Alarmstichwort THL klein Fahrbahn überflutet, wurden wir, sowie die Feuerwehr Pemfling und Rhanwalting von der örtlich zuständigen Feuerwehr Pitzling nachalarmiert. GW-L1 mit Rollwägen Wasserschaden, LF8/6 und ELW2 rückten aus.

Florian Katzbach 55/1 fährt direkt zur Einsatzstelle,  Florian Katzbach 43/1 und 13/1 übernehmen die Verkehrsabsicherung in Haid. Nachdem die Verkehrsabsicherung aufgebaut war wurde LF8/6 ebenfalls an die Einsatzstelle vorgezogen. Mittels TS, Mini Chiemsee Pumpe und Tauchpumpe wurde versucht die Fahrbahn, soweit wie möglich, von Wasser zu befreien. Im Laufe des Einsatzes wurde die Straße durch den Straßenbaulastträger vollständig gesperrt. Unser Einsatz war nach rund 2 Stunden beendet.

 

 

B3, Rauchentwicklung im Gebäude in Pitzling

Am Abend des 27.01. wurden wir mit mehreren Feuerwehren der Umgebung, der Polizei, dem Rettungsdienst und den Landkreisführungskräften nach Pitzling gerufen. Alarmiert nach dem Stichwort B3, Rauchentwicklung im Gebäude, rückten innerhalb kurzer Zeit LF8/6 und GW-L1 aus. Bereits auf der Anfahrt rüstete sich ein Trupp mit schwerem Atemschutz aus.

Vor Ort war ein Wohnzimmer in Brand geraten. Die Feuerwehr Pemfling war beim Eintreffen bereits im Innenangriff tätig, sodass unser Trupp vorerst als Sicherungstrupp fungierte. Im weiteren Verlauf des Einsatzes gingen unsere Atemschutzgeräteträger ebenfalls in das Gebäude vor, um die Kammeraden im Gebäude zu unterstützen. Das Brandgut wurde ins Freie verbracht und erneut abgelöscht. Parallel stellten wir die Anleiterbereitschaft am Küchenfenster her. GW-L1 übernahm das Ausleuchten der Einsatzstelle, mit dem Beleuchtungssatz „Setolite“.
Nach rund einer Stunde konnte die Einsatzstelle verlassen werden.

THL1 klein, Straße reinigen

Am 18.01.2023 wurden wir zusammen mit dem zuständigen Kreisbrandmeister Florian Cham-Land 3/3, gegen Mittag, in unser Schutzgebiet alarmiert.

Gemeldet wurde eine längere Ölspur, beginnend in Ponholzmühle bis Katzbach. Alarmiert nach dem Stichwort: THL1 klein/ Straße reinigen, rückten Florian Katzbach 43/1 und Florian Katzbach 55/1 mit Rollwagen Ölspur aus. Nach der Erkundung des Einsatzleiters wurde eine Fahrbahnverunreinigung durch Diesel bestätigt. Die Dieselspur erstreckte sich von Ponholzmühle, Stamsrieder Straße bis in die Katzbacher Straße.

Aufgrund der nassen Fahrbahn war auf der ganzen Straße ein leichter Ölfilm erkennbar. Besonders für den Verkehr relevante Stellen, wie Kreuzungen und Kurven wurden mit Bindemittel abgestreut, eingekehrt und im Anschluss wieder aufgenommen.

Da der Straßenbaulastträger nach seiner Verständigung eine längere Anfahrt hatte, übernahm GW-L1 die Beschilderung „Ölspur“.

Beide Fahrzeuge rückten nach ca. einer Stunde wieder ein.

 

B3 Person in Gefahr,  Zimmerbrand

Zum ersten Einsatz im  Jahr 2023 wurden wir am 11.01 um 7:27 Uhr alarmiert.

Gemeldet war ein Zimmerbrand mit Personen in Gefahr in Pemfling. Mit dem Stichwort B3, Personen in Gefahr, fuhren wir mit LF8/6 und GW-L1, neben mehreren anderen Feuerwehren und der Landkreisführung, die Einsatzstelle an. Nach der Erkundung des Einsatzleiters vor Ort wurde eine kleinere Sache festgestellt, sodass die Ortsfeuerwehr ausreichend war. Alle anrückenden Kräfte konnten die Alarmfahrt abbrechen und wieder einrücken.
Katzbach 43/1 und 55/1 rückten wieder ein.

 

 

B4 Brand Schule in Cham

Am 21.12.2022 gegen 12:50 Uhr wurden wir nach Alarmstufe B4 Brand Schule zusammen mit mehreren Feuerwehren, der bei uns stationierten UG-ÖEL, dem THW Fachberater, Landkreisführungskräften, sowie BRK und Polizei zur Johann-Brunner Schule nach Cham alarmiert.

Von der Wache rückten Löschfahrzeug Florian Katzbach 43/1 und Einsatzleitwagen Kater Katzbach 13/1 (UG-ÖEL) aus. Nach der Lageerkundung des Einsatzleiters vor Ort  wurde eine starke Rauchentwicklung in einer Toilette festgestellt.

Das Gebäude war bereits komplett geräumt, somit konnte sich die Feuerwehr Cham umgehend um die Brandbekämpfung kümmern. Der Brand war rasch gelöscht. GW-Logistik Florian Katzbach 55/1 konnte an der Wache bleiben und wurde nicht mehr benötigt.

Da auch die UG-ÖEL aufgrund der  Lage vor Ort nicht mehr benötigt wurde brach diese nach Anweisung der Einsatzleitung die Alarmfahrt ab und rückte ein.

Katzbach 43/1 wurde vor Ort in die Verkehrsabsicherung eingebunden. Nach rund einer Stunde war der Einsatz beendet.

Verschmutzte Straße

THL 1 – klein / Strasse reinigen

Am Abend des 14.09.2022 zog ein Unwetter über den Bereich Cham.
Auch in unserem Einsatzgebiet kommt es zu Starkregen.

Die ILS Regensburg informiert den Kommandanten der FFW Loibling-Katzbach telefonisch über eine Verunreinigung der Staatsstraße zwischen Katzbach und Loibling.
Durch den starken Regen wurde Erde vom darüberliegenden Feld bzw. Hang auf die Straße gespült. Die Verkehrssicherheit war eingeschränkt.

Die Feuerwehr wird tätig und mittels Personal und Material vom GW-L1 Katzbach 55/1 wird die Verunreinigung weitestgehend entfernt.

Einsatzende nach ca. 1h.

Flächenbrand Ponholzmühle

B1 – Im Freien Rauchentwicklung

Am Mittwoch den 17.08.2022 wurde die FFW Loibling-Katzbach gemeinsam mit der Nachbarwehr aus Katzberg, dem Kreisbrandmeister Cham 3/1 und der Polizei nach Ponholzmühle alarmiert.
Gemeldet war eine Rauchentwicklung im Freien. Von der Wache rückten Löschfahrzeug Katzbach 43/1, GW-Logistik Katzbach 55/1 inkl. Waldbrandsatz und Einsatzleitwagen Katzbach 13/1 aus.
Vor Ort konnte ein kleinerer Flächenbrand festgestellt werden, der rund 50 m² Ausbreitung zeigte.

Die Kräfte aus Katzberg sammelten sich im Bereitstellungsraum, während unsere Wehr die ersten beiden Rohre zur Brandbekämpfung vornahm.

Die Einsatzstelle befand sich in unmittelbarer Nähe zu einem Weiher, wodurch die Löschwasserversorgung in kürzester Zeit gesichert war.
Die Kräfte aus Katzberg samt Tanklöschfahrzeug konnten somit bald aus dem Einsatz entlassen werden.

Es stellte sich ein schneller Löscherfolg ein. Abschließend wurde die Einsatzstelle bewässert und mittels Wärmebildkamera auf Glutnester kontrolliert.

Abschließend wurde die Einsatzstelle an die Polizei übergeben und wir konnten nach ca. 45 min wieder einrücken.

Vielen Dank allen anwesenden Kräften für die gute Zusammenarbeit!

THL 1 / Wasser im Gebäude

Zum zweiten Mal werden wir am Nachmittag des 29.07. ins Stadtgebiet Cham beordert. Im weiteren Verlauf des Unwettereinsatzes werden wir zur Untersützung der anderen Feuerwehren gerufen. Im betroffenen Objekt ist der Keller eines Geschäftshauses großflächig überflutet.

Mittels Schlammsauger und TP4, welche beide auf unseren Rollwägen Wasserschäden verlastet sind, konnte hier geholfen werden.

Die Beschaffung der Rollwägen Wasserschaden, mitsamt deren flexiblen Einsatzmöglichkeiten gemeinsam mit dem GW-L1, hat sich nun erneut bewährt.
Gerade in Zeiten vermehrt auftretender lokaler Wetterphänomene mit vielen betroffenen Objekten, ist dies ein weiterer sinnvoller Baustein in der Gefahrenabwehr.

THL 1 / Wasser im Gebäude

Nach starken Regenfällen kommt es vor allem im Stadtgebiet Cham zu zahlreichen Überflutungen. Neben Freiflächen, sind auch Geschäfts- und Wohnhäuser betroffen.
Über die KEZ Cham, die wegen der Vielzahl der Einsätze den Betrieb aufgenommen hat, und auf Anforderung des Einsatzleiters werden wir gemeinsam mit anderen umliegenden Feuerwehren nach Cham zur Unterstützung in ein Ladengeschäft alarmiert.

Nach Abarbeitung des Einsatzes rücken die Kräfte zunächst wieder ein.