Volker Skibba

Kartenvorverkauf BR Brettl-Spitzen

Auftritt der BR Brettl-Spitzen beim Gründungsfest

Vorbereitungen der Feuerwehr Loibling-Katzbach in vollem Gange

Dank dem Countdown-Ticker auf der Internetseite der Freiwilligen Feuerwehr Loibling-Katzbach erfährt der erwartungsvolle Festbesucher auf die Sekunde genau, wie lange er noch auf seine erste, frische Maß warten muss. Leider sind es aktuell noch mehr als 200 Tage bis dann offiziell „O´zapft is“. Mag sich für den einen oder anderen das Festwochenende vom 30. Juni bis 3. Juli 2023 zeitlich in noch unerreichbarer Ferne befinden, beginnt nach Aussage von Reinhard Rädlinger für die Verantwortlichen in der Organisation nun die heiße Phase. Zusammen mit Johannes Traurig und Michael Haller legte das Festleiter-Trio und die restlichen am Planungsprozess Beteiligten bei der letzten Festausschusssitzung einen umfassenden Bericht zum Stand der Vorbereitungen ab. Obwohl die Pandemie einige, bereits vertraglich fixierte Vereinbarungen wieder zunichtemache, konnten beim mehr als 3-stündigen Sitzungsmarathon dank vorangegangenem Verhandlungsgeschick der Festleiter, die Häkchen hinter einer Vielzahl an offenen Punkten gesetzt werden. Somit sind unter anderem Zeltverleih, Security, Fotograf und Zugkapellen, bereits das Festprogramm samt Streckenverlauf für den Umzug beschlossene Sache.

Ein passendes Weihnachtsgeschenk gesucht? Gefunden bei der Wehr in Loibling-Katzbach!!!

Die Couplet AG mit Jürgen Kirner (links). Foto: BR

Die Couplet AG mit Jürgen Kirner (links).
Foto: BR

Ein besonderes Highlight erwartet den Besucher der Festwiese an der Kreuzung von Stamsrieder- und Ulmenstraße bereits am Donnerstag, 29. Juni 2023. Zusammen mit dem Betreiber der Liederbühne Robinson in Runding-Vierau, Walter Thanner, ist es den Festleitern gelungen, die Volkssängerrevue „Brettl-Spitzen“ des Bayerischen Rundfunks nach Loibling-Katzbach zu holen. Unter Moderation ihres Gründungsvaters, dem Oberpfälzer Jürgen Kirner, feiert das beliebte Fernsehformat sein 10-jähriges Bühnenjubiläum, live und exklusiv im Festzelt der FFW Loibling-Katzbach. Nach Aussage von Festleiter Michael Haller, kann passend zur adventlichen Vorfreude die Ungeduld auf das große Festspektakel durch einen Kartenkauf gemildert werden. Auch als Weihnachtsgeschenk wäre ein Ticket hervorragend geeignet. Erhältlich online unter  www.liederbuehne.de oder beim Edeka Markt Allescher in Katzbach.

 

 

Ehrenamtsträger und Feuerwehrführung freuen sich auf das 150-jährige Gründungsfest

Die Ehrenämter sind besetzt

FFW feiert ihren 150. Geburtstag – Schirmherr, Festbraut und Festmutter sagen „Ja“.

Das 150-jährige Gründungsfest der Freiwilligen Feuerwehr, welches vom 30. Juni bis zum 3. Juli im nächsten Jahr gefeiert werden soll, wirft seine Schatten voraus. Alle Verträge sind unter Dach und Fach und die Vorarbeiten laufen auf Hochtouren. Jetzt erfolgte das Ehrenämterbitten. Schirmherr, Festbraut und Festmutter wurden offiziell um die Übernahme der Ehrenämter gebeten, ebenso Ehrenfestmutter und Ehrenschirmherren.

Angeführt von den Perlhütter Musikanten zogen der Festausschuss, begleitet von Abordnungen der Patenvereine Katzberg und Willmering zuerst nach Loibling zum Anwesen vom zukünftigen Schirmherren Georg Kerschberger, wo es Festleiter Reinhard Rädlinger vorbehalten war, die Bitte in Versform vorzutragen.

Schirmherr Georg Kerschberger mit Ehefrau Sandra
Schirmherr Georg Kerschberger mit Ehefrau Sandra

Von Regentropfen begleitet, ging es im Anschluss in das unter Dorf, wo Festbraut Celina Herrnberger zu Hause ist. Hier war es der Vizevorsitzende Michael Haller, der die offizielle Bitte vortrug.

Ein Willkommensgruß der Festbraut
Ein Willkommensgruß der Festbraut

Nach einer kurzen Stärkung setzte sich der Tross fort nach Katzbach, zu Birgit Allescher, welche als Festmutter ausgewählt wurde. Hier trug abermals Reinhard Rädlinger die Bitte vor.

Der Tross auf dem Weg zur Festmutter
Der Tross auf dem Weg zur Festmutter
Das Bitten bei der Festmutter Birgit Allescher
Das Bitten bei der Festmutter Birgit Allescher

Festmutter Birgit Allescher mit Ehemann Werner

Festmutter Birgit Allescher mit Ehemann Werner

Teamwork war die Pflicht, löschen die Kür!

Vor den Zusagen der drei Ehrenamtsträger galt es, ein paar Aufgaben zu bewältigen. Dies geschah auf dem Parkplatz des Kinderhauses in Loibling. Die beiden Vorsitzenden Johannes Traurig mit Michael Haller, die Kommandanten Martin Schoplocher und Benjamin Kreitinger mussten zusammen mit dem Festleiter Reinhard Rädlinger unter Beweis stellen, dass auch Teamwork funktioniert. Die fünf gefüllten Biergläser auf einem Brett mussten gleichzeitig ausgetrunken werden.

Teamwork hieß die Aufgabe von Festmutter Birgit
Teamwork hieß eine der Aufgaben von Festmutter Birgit
Der schwächelnde Kommandant ließ es einfach laufen...
„Der schwächelnde Kommandant ließ es einfach laufen und die anderen mussten dafür sau…“

Da er bei der Vorprüfung in seiner Fähigkeit zum „löschen“ etwas schwächelte, musste der Kommandant Martin Schoplocher mit seinem Vize Benjamin Kreitinger sein können abermals unter Beweis stellen. Zusammen hatten sie als weitere Aufgabe brennende Kerzen mit einem Spielzeug-Feuerwehrauto zu löschen.

Nicht allein der Traum aller Kommandanten – Löschen mit der Drehleiter.

Schließlich galt es für die Führungsriege, die Bayernhymne gemeinsam zu singen und gleichzeitig acht Violinschlüssel zu malen. „Alle Aufgaben habt´s gelöst mit Bravour, af eich konne stolz sei, des war eitz eier Kür! I gfrei mi wirklich und is für mi a groß Ehr, der Antrag vo unserer Feuerwehr. Drum sag i ja und bleib dabei, I mach die Festmutter bei unserer Feuerwehr!“, so die klare Zusage von der Festmutter.

Hüpfen und schaufeln für die Festbraut!

Auch die Festbraut Celina Herrnberger hatte sich einige Aufgaben einfallen lassen. Während es für die beiden Kommandanten galt, Sandsäcke mit verbundenen Augen zu füllen, mussten sich die beiden Vorsitzenden und der Festleiter recht und schlecht sportlich mit Seilhüpfen und einem Hulahupreifen betätigen. Auch Herrnberger sprach von einer Ehre und sagte zu, das Amt auszufüllen.

Festbraut Celina gibt letzte Tipp´s
Die Festbraut gab letzte Tipp´s
Sportlich unterwegs sind die Festleiter
Sportlich unterwegs waren die Festleiter
Der Einsatz weckt Begeisterung bei den Zuschauern
Der Einsatz weckte Begeisterung bei den Zuschauern

Festbraut Celina Herrnberger mit Mutter Beate und Vater Martin

Festbraut Celina Herrnberger mit Mutter Beate und Vater Martin

Warmes Bier zur Fertigstellung!

„Wahrscheinlich wird des Wedda Ende Juni eh schee! Aber mir wollen bei dem Thema koa Risiko ei geh. Da brauch ma an Schirmherrn, der wei uns de Sorgn nimmt!“, meinte Traurig. “ Wer passt für so wos besser als a Architekt?“ Trotz der schmeichelnden Worte hatte sich Georg Kerschberger etwas ganz Besonderes überlegt. Da für den bevorstehenden Umbau des Feuerwehrgerätehauses in Katzbach-Loibling auch geschickte Hände herzlich willkommen sind, war seine Aufgabe an die Führungsriege, ein Modell aus vielen einzelnen Bierkisten schon mal zur Übung zusammenzubauen. Um den Prozess zu beschleunigen, versprach er jedem der Beteiligten eine gemeinsame Halbe bei der Fertigstellung. Dabei stand die des Architekten frisch auf dem Tisch und die der Häuslebauer im Kochtopf auf der Herdplatte. War ersteres noch nicht Motivation genug, wurde bei dem Gedanken an immer wärmeres Bier je mehr Zeit verstrich, bei den Ausführenden der Nachbrenner gezündet. Wie warm letztendlich das Bier gewesen war, konnte zwar nicht festgestellt werden, aber auch diese Aufgabe wurde mit etwas Hilfestellung erfüllt, so dass Kerschberger seine Zusage leistete.

Bierspezialität im Kochtopf gibt´s nur bei der Wehr in Katzbach-Loibling
Bierspezialitäten im Kochtopf gibt´s nur bei der Wehr in Loibling-Katzbach!
Der Rohbau steht schon fast!
Der Rohbau steht schon fast
Ein Prosit auf den gelungenen Neubau
Ein Prosit auf den gelungenen Neubau
Gemütliche Runde

Ehe es in die festlich dekorierte Gerätehalle ging, fragten Traurig und Haller bei Ehrenfestmutter Erika Wanninger, den ehemaligen Schirmherren Reinhart Vachal und Erich Herrnberger um die Übernahme von Ehrenfestmutter und Ehrenschirmherrn nach.

In gemütlicher Runde bei Schweinebraten und Freibier wurde zu den Klängen der „Quetschn Blosn“ noch lange gefeiert und viele Einzelheiten der Festtage besprochen.

Ehrenfestmutter Erika Wanninger
Ehrenfestmutter Erika Wanninger
Die Ehrenschirmherrn Reinhart Vachal und Erich Herrnberger (von links nach rechts)
Die Ehrenschirmherren Reinhart Vachal und Erich Herrnberger (von links nach rechts)

Unser Festleiterteam

Wir planen ein großes Fest!

Feier zum 150-jährigen Jubiläum mit viertägigem Programm – die BR Brettl-Spitzen sind mit dabei!

Der Countdown läuft! Am Freitag, 30. Juni 2023 um 19 Uhr beginnt die große Jubiläumsfeier der Freiwilligen Feuerwehr Loibling-Katzbach. Nach einem mehrjährigen Organisationsmarathon befinden sich die Vorbereitungen nun auf der Zielgeraden. Dabei hat sich das verantwortliche Festleiterteam mit Michael Haller, Reinhard Rädlinger und Johannes Traurig voll ins Zeug gelegt um gemeinsam mit dem Festausschuss, ein zünftiges, 4-tägiges Rahmenprogramm auf die Beine zu stellen.

Die BR Brettl-Spitzen feiern live mit uns ihr Bühnenjubiläum!

Die Couplet AG mit Jürgen Kirner (links). Foto: BR
Die Couplet AG mit Jürgen Kirner (links).
Foto: BR

Zusammen mit dem Betreiber der Liederbühne Robinson in Runding-Vierau, Walter Thanner, ist ihnen nun ein weiterer Coup gelungen. Die Volkssängerrevue „Brettl-Spitzen“ des BR feiert vor dem Festwochenende am Donnerstag ihr 10-jähriges Bühnenjubiläum, erstmals live und exklusiv zusammen mit der Feuerwehr in Loibling-Katzbach.

10 Jahre BR Brettl-Spitzen!

Unter der Moderation vom Brettl-Spitzen-Macher und Oberpfälzer Jürgen Kirner, erwartet das Publikum ein Großaufgebot bekannter Künstler wie Marion Schieder, Barbara Preis, Tom & Basti, den Bauernseufzern und die Couplet-AG.

Karten gibt es online unter www.liederbuehne.de, den bekannten Vorverkaufsstellen und bei der FFW Loibling-Katzbach.

Festwiese, Festmutter, Festbraut usw. – Alles steht fest!

Auch der zukünftige Veranstaltungsort steht bereits fest. Landwirt Josef Plötz hat sein Grundstück an der Kreuzung von Stamsrieder- und Ulmenstraße zur Verfügung gestellt. Mehr als ausreichend groß ist die zur Verfügung stehende Fläche auf dem geplanten Gelände für allerlei Schausteller, den Weißbierflieger, die „Catriver Saloon“ Bar und das große Festzelt.

Bald schon Veranstaltungsort für das Jubiläum. Die zukünftige Festwiese an der Stamsrieder Straße zwischen Katzbach und Loibling.
Bald schon Veranstaltungsort für das Jubiläum. Die zukünftige Festwiese an der Stamsrieder Straße zwischen Katzbach und Loibling.
Die legendäre Bar

Festmutter ist Birgit Allescher und Celina Herrnberger die Festbraut. Als Schirmherr konnte Georg Kerschberger gewonnen werden.

Die Rhaner Brauerei liefert die Getränke und für die Bewirtung sorgt Zipperer|B.

Unsere Brauerei

„A´zünftige Stimmung is garantiert!“

Musikalisch bildet „Mathias Achatz“ mit seiner Festkapelle den Auftakt am Freitag. Gefolgt vom Froschhaxn Express und den Perlhütter Musikanten. Zum Abschluss spielt die bayerische Stimmungsband, Waidler Power, am Montag auf.

Am Freitag, 30. Juni – Die Festkapelle Mathias Achatz

 

Am Samstag, 1. Juli
Am Sonntag, 2. Juli
Am Montag, 3. Juli

Mitmachen kann jeder!

So viel Engagement steckt an und weckt Begeisterung nicht nur unter den Beteiligten. Dies zeigt sich unter anderem in der großen Resonanz und dem Interesse der potenziellen Festkinder und Festdamen. Mitmachen und auf diese Weise ein Bestandteil in der 150-jährigen Geschichte von Loibling-Katzbach werden, kann jeder und die Anmeldung ist weiterhin möglich. Einfach E-Mail an: info@ffw-loibling-katzbach.net

Weitere Termine:

Sollten bei den Mitgliedern pandemiebedingte Anpassungsarbeiten an Uniform oder Dirndl notwendig sein, wird im bevorstehenden Herbst die Möglichkeit dazu gegeben. Am 22. April ist das Patenbitten und am 29. April 2023 der Fototermin geplant.

„Stay tuned“ und bleib immer auf dem Laufenden!

Wie lange Du noch auf Deine erste Maß bei uns warten musst, verrät Dir unser Countdown. Aber auch alle weiteren aktuellen Entwicklungen zum Fest, findest Du jederzeit auf unserer Internetseite „www.ffw-loibling-katzbach.net“ ! ! !

Feuerwehrnachwuchs legt los

Kinderfeuerwehr Loibling-Katzbach startet mit erster Gruppenstunde

Gegen Ende des letzten Jahres wurde in Loibling-Katzbach die 50. Kinderfeuerwehr im Landkreis Cham gegründet. Aufgrund der Corona bedingten Warteschleife dauerte es eine Weile, bis die erste Gruppenstunde stattfinden konnte. Zur ihrer großen Freude konnte das Betreuerteam, Lisa Larisch, Katrin Pusl und Susi Konrad, 14 Kinder willkommen heißen.

Den inhaltlichen Schwerpunkt der ersten Zusammenkunft bildete das gegenseitige Kennenlernen. Nachdem die Kinder Namensschilder gebastelt und sich in einer Vorstellungsrunde nähergekommen waren, erkundeten sie das Feuerwehrgerätehaus. Das Highlight des Tages bildete dabei das Löschfahrzeug, welches besonders im Fokus des Feuerwehrnachwuchses stand. Dank der fachkundigen Unterstützung durch die beiden Kommandanten Martin Schoplocher und Benjamin Kreitinger, sowie dem stellvertretenden Vereinsvorsitzenden Michael Haller, konnten alle Fragen der Kinder zufriedenstellend beantwortet werden.

Nach dieser ersten Einstiegsveranstaltung sind in Abständen von 4-6 Woche bis zum Jahresende Gruppenstunden mit abwechslungsreichen und vielfältigen Aktionen geplant. Genauere Details und Informationen können dem Veranstaltungskalender der offiziellen Homepage unter www.ffw-loibling-katzbach.net, entnommen werden.

Die nächste Gruppenstunde findet am Freitag, 3. Juni ab 15:30 Uhr im Feuerwehrgerätehaus statt.

 

Der Nachwuchs der Freiwilligen Feuerwehr Loibling-Katzbach bei der Erkundung des Löschfahrzeuges

Beim Sebastiani-Amt verstorbener Kameraden gedacht

Kamerad Johannes Kirzinger trägt die Vereinsfahne
Kamerad Johannes Kirzinger trägt die Vereinsfahne

Gerade in den schwierigen Zeiten der Pandemie, ist es den Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr Loibling-Katzbach wichtig, die Tradition aufrecht zu erhalten. So war es auch nicht verwunderlich, dass viele dem Aufruf der beiden Vereinsvorstände, Johannes Traurig und Michael Haller gefolgt waren und sich am frühen Sonntagmorgen vor der Kirche St. Josef versammelt hatten, um gemeinsam am Sebastianitag den verstorbenen Kameraden zu gedenken. Angeführt von der Vereinsfahne, getragen von Johannes Kirzinger, zogen die Feuerwehrmänner in festlicher Uniform in die Pfarrkirche ein.

„Heute feiern wir diese heilige Messe im Gedenken an die verstorbenen Kameraden“.

Mit diesen Worten stimmte Pfarrer Dr. Kazimierz Pajor die versammelte Kirchengemeinde auf den anschließenden Festgottesdienst ein. Im Rahmen des Sebastiani-Amtes folgt dem Kirchenbesuch normalerweise ein Frühschoppen im Gerätehaus. Leider musste auch in diesem Jahr das gesellige Beisammensein, Pandemie bedingt ausfallen.

 

 

Ein prall gefülltes Jahresprogramm

Trotz Corona hat die Freiwillige Feuerwehr Loibling-Katzbach 2022 einiges vor.

Rechtzeitig zum Jahresbeginn haben die Verantwortlichen der Freiwilligen Feuerwehr Loibling-Katzbach ein frisches Jahresprogramm auf die Beine gestellt. Gemäß dem Motto: „Wer rastet der rostet!“ ist der Kalender prall gefüllt mit Übungen für die Aktiven und allerlei Vereinsaktivitäten. Dank des Engagements von Kommandant Martin Schoplocher und der fachkundigen Unterstützung von seinem Stellvertreter Benjamin Kreitinger, ist die Wehr bestens gerüstet, was den Einsatz digitaler Medien nicht nur im Schulungsbetrieb anbelangt. Auch wenn die Präsenzübung mit den Kameraden zur Stärkung des Zusammengehörigkeitsgefühls durch nichts zu ersetzen ist, sind die Online-Lerneinheiten pandemiebedingt in der feuerwehrtechnischen Ausbildung, nicht mehr wegzudenken. „Jeder Handgriff muss im Ernstfall sitzen!“ lautet das Credo der beiden Kommandanten. Dementsprechend breit gefächert ist auch die Themenvielfalt und erstreckt sich von Webinaren des Kreisfeuerwehrverbandes bis hin zu selbst aufbereiteten und abgehaltenen Fortbildungen.

Familienfeuerwehrtag am 9. April

„Wer die Jugend hat, dem gehört die Zukunft!“. Mit diesen Worten lobte Bürgermeister Martin Stoiber gegen Ende des letzten Jahres in Loibling die Gründung der 50. Kinderfeuerwehr im Landkreis und unterstrich damit die Wichtigkeit der Nachwuchsgewinnung. Das 4-köpfige Betreuerteam bestehend aus Lisa Larisch, Kathrin Pusl, Maria Kirzinger und Susi Konrad hat sich einiges einfallen lassen, um den zukünftigen „Feuerwehrknirpsen“ im Alter von 6 bis 12 Jahren, ein abwechslungsreiches Angebot über die Sommermonate bis in den Winter anbieten zu können. Dabei sollen die Kinder spielerisch den Umgang mit den Gefahren des Feuers und die richtige Handhabe von Löschmitteln kennenlernen, mit dem Ziel, dass ihnen Feuer, Gefahren und Notsituationen nicht mehr völlig fremd sind. Zwischendurch ist bei all der Ernsthaftigkeit aber ausreichend Spaß vorprogrammiert. Interessierte Kinder samt Eltern sind schon jetzt herzlich zur Auftaktveranstaltung dem „Familienfeuerwehrtag“ am Samstag, den 9. April, eingeladen.

Besuch der Partnerfeuerwehr Bad Bocklet 14./15. Mai

Als Vorsitzender ist Johannes Traurig zusammen mit seinem Vize, Michael Haller, für das Vereinsleben verantwortlich. Unter ihrem Leitsatz: “Ohne Kameradschaft funktioniert keine Wehr!“ haben sie ein ganzjähriges Programm zusammengestellt. Neben dem mittlerweile etablierten und beliebten, monatlichen Stammtisch im Gerätehaus, bildet der im Mai geplante, 2-tägige Ausflug zur Partnerfeuerwehr nach Bad Bocklet, wieder ein besonderes Jahreshighlight.

Immer aktuell dank Homepage, Social Media & Co.

Die Präsentation im Internet und den sozialen Medien spielt als Informationsquelle für Interessierte und Mitglieder eine immer größere Rolle. Unzählige Stunden seiner Freizeit hat der ehemalige zweite Kommandant, Reinhard Rädlinger, in die Gestaltung und Entwicklung der neuen Homepage investiert. Dank zahlreicher technischer Finessen ist es nun einem Stab von Beauftragten für die Öffentlichkeitsarbeit möglich, weltweit zu informieren. Egal ob es sich dabei um aktuelle Einsatzberichte, Vorstellung der Organisationsstruktur, implementier fähige online Terminkalender oder um Neuigkeiten zum geplanten großen 150-jährigen Gründungsfest Ende Juni 2023 handelt, unter – www.ffw-loibling-katzbach.net – bleibt man ab jetzt immer auf dem Laufenden.

Spende

So viel ehrenamtliches Engagement bleibt nicht unentdeckt und zahlt sich in vielerlei Hinsicht aus. Unter anderem für die Vereinskasse. Florian Traurig von der Raiffeisenbank Chamer Land eG überreichte diese Woche zur großen Freude der Verantwortlichen einen Scheck über 500 Euro.

Michael Haller und Florian Traurig von der Raiffeisenbank Chamer Land eG bei der Spendenübergabe (vorne von links nach rechts)

Mit Blick auf die zukünftige Entwicklung beim Virus, kann man den Worten von Johannes Traurig viel Zuversicht und Mut abgewinnen. „Egal wie´s wird. Es wird auf jeden Fall super!“, so der Vereinsvorsitzende.

Unterzeichnung der Gründungsurkunde

Die Zukunft ist gesichert!

Loibling-Katzbach gründet die 50. Kinderfeuerwehr im Landkreis.

Der Kommandant Martin Schoplocher und sein Stellvertreter, Benjamin Kreitinger hatten zusammen mit dem Vorsitzenden Johannes Traurig zu einem besonderen Ereignis geladen. Was vor vielen Jahren noch als Idee des ehemaligen Kommandanten Stefan Hamperl begonnen hatte, wurde mit der feierlichen Unterschrift auf der Gründungsurkunde nun Wirklichkeit. Die 50. Kinderfeuerwehr im Landkreis Cham.

Nach der offiziellen Begrüßung durch den Kommandanten erläuterte Kreitinger kurz den Entstehungsprozeß. Von der Änderung der Satzung bis hin zum Meilenstein, dem Empfang des Förderbescheids der Stiftung „Engagement und Ehrenamt“ über 5.500 Euro. „Das Geld haben wir bereits in eine vielfältige Ausrüstung und Werbematerial investiert“, so der 2. Kommandant. Neben der Ausrüstung zur Heranführung an feuerwehrtechnisches Wissen und Können, spielt dabei auch die pädagogische Begleitung eine wesentliche Rolle. Für diese Aufgabe konnten Lisa Larisch, Katrin Pusl, Maria Kirzinger und Susi Konrad gewonnen werden. Für 2022 ist am 9. April beim Tag der offenen Tür eine große Vorstellung geplant.

Rosi Meier, Fachbereichsleiterin „Kinderfeuerwehr“ vom Kreisfeuerwehrverband, dankte den Betreuerinnen für ihr Engagement und rief die ganze Mannschaft zur Untersützung auf.

„Wer die Jugend hat, dem gehört die Zukunft“. Mit diesen Worten brachte es der 1. Bürgermeister der Stadt Cham, Martin Stoiber, auf den Punkt. Demnach ist es für eine Kommune kein Problem Ausrüstung zu beschaffen, Nachwuchskräfte für ein wichtiges Ehrenamt wie die Feuerwehr gewinnen zu können, hingegen schon.

Für den Kreisbrandrat Mike Stahl war die Loibling-Katzbacher Wehr schon immer „am Zahn der Zeit“. Vor Jahren konnten beispielhaft Quereinsteiger im Alter zwischen 30 und 45 Jahren für den aktiven Dienst begeistert werden und jetzt wird in dieser schwierigen Zeit, die 50. Kinderfeuerwehr im Landkreis gegründet. „Corona bremst uns alle aus“, sagte der KBR und verwies dabei auf die große Symbolkraft dieser Gründung für den Landkreis.

Den Grundstock für den Dienst in der Feuerwehr gelegt

17 Teilnehmer aus sieben Wehren haben in Loibling-Katzbach die Modulare Truppausbildung Basismodul erfolgreich abgeschlossen.

Die Erleichterung und Freude über den Abschluss des Lehrganges konnte man jedem einzelnen Absolventen anmerken, als der verantwortliche Organisator und Lehrgangsleiter, Kreisbrandmeister Hans Hochmuth zusammen mit dem Kreisbrandinspektor Marco Greil, die Urkunden im Feuerwehrgerätehaus Loibling verliehen. „Es ist schon eine besondere Leistung, wenn man beinahe 40 Stunden, verteilt auf über 5 Wochen, seiner Freizeit zur Fortbildung für die Allgemeinheit opfert“. Mit diesen Worten lobte Hochmuth vom Kreisbrandmeisterbereich 3/3, das ehrenamtliche Engagement aller Beteiligten und meinte damit nicht nur die neuen Nachwuchskräfte, sondern auch die zwanzig beim Lehrgang involvierten Ausbilder. Nach KBI Greil bildet das Basismodul der Modularen Truppausbildung (MTA) den Grundstock an technischem und rechtlichem Grundwissen eines jeden Feuerwehranwärters. Daneben werden auch die grundlegenden Tätigkeiten eines Trupps innerhalb einer taktischen Einheit für den Lösch- und Hilfeleistungseinsatz in Theorie und Praxis vermittelt.

Das Löschen eines Flächenbrandes in der praktischen Übung

Seit Beginn am 21. September wurden 17 Nachwuchskräfte, darunter 5 Damen, an 14 Schulungstagen in Themen wie gesetzliche Anforderungen und organisatorischer Aufbau der Hilfsorganisationen, Verhalten im Einsatz und in der Öffentlichkeit, persönlicher Schutzausrüstung (PSR), Einsatzhygiene, Entstehung und das Löschen von Bränden, Löschgeräte und deren Handhabung und Fahrzeugkunde unterrichtet. Inhaltlich neu aufgenommen wurde der Umgang mit den alternativen Antrieben von Autos im Brandfall. Damit im Ernstfall alle Handgriffe sitzen, wurde neben der reinen Theorie, im praktischen Teil die Anwendung der vielen Ausrüstungsgegenstände trainiert. Am Ende werden die erworbenen Fähigkeiten und Kenntnisse in Theorie und Praxis geprüft.

Kommandant der FFW Pitzling Thorsten Kulzer bei der Vorstellung der Löschausrüstung

Gemäß Greil ist die Truppausbildung damit noch nicht beendet. Neben Erste-Hilfe-Kurs und Funklehrgang, ist die Teilnahme am regelmäßigen Übungsbetrieb in der eigenen Feuerwehr für den künftigen Truppführer Voraussetzung. Vom Erfolg der Ausbildung überzeugten sich am Tag der prüfungsrelevanten Einsatzübung neben dem ersten Bürgermeister Martin Stoiber auch der Kreisbrandrat Michael Stahl.

Ausrüstungskunde am Samstag der praktischen Übung

„Immer wieder gerne!“ lautete das Fazit der beiden Loiblinger Kommandanten, Martin Schoplocher und Benjamin Kreitinger, welche zusammen mit den Kameraden der Feuerwehr Loibling-Katzbach einen optimalen Veranstaltungsort für den Lehrgang stellten.

Absolventen des Lehrganges:

FFW Balbersdorf-Habersdorf:

Heller Jonas

FFW Engelsdorf:

Reisinger Andreas

FFW Kollmberg

Serve Kerstin

Wild Jonas

Wild Kerstin

FFW Loibling-Katzbach:

Pfeilschifter Timo

Weiß Lisa

FFW Pitzling:

Lankes Andreas

Vogl Sebastian

Weber Alexander

FFW Waffenbrunn:

Ederer Nina

Hiegl Leonhard

Kimmel Michael

FFW Willmering:

Ederer Felix

Lankes Tamara

Mühlbauer Tobias

Wensauer Andreas